Waren die Götter Astronauten von anderen Sternen? Es gibt viele Spuren auf unserer Erde. Fake oder Wahrheit?

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1055

Wozu brauchen wir 2012?

Ungelesener Beitrag#1von Registrierte Benutzer Shenyi » 3. Jul 2009, 09:42

Ich kenne die Theorie um 2012 recht gut. Angefangen beim Kalender der Maya bis hin zu vielen Spekulationen
und gechanneltem Material.

1. Der Maya-Kalender musste unweigerlich irgendwann zuende geschrieben sein. Ist es vielleicht nur ein 'Zufall', dass
das Datum ausgerechnet auf 2012 fällt?

2. Einige sind der Meinung '2012' (als Synonym für Veränderung) hat schon begonnen. Richtig, denn Veränderung ist die
einzige Konstante. Veränderung ist IMMER genau JETZT.

3. Manche Quellen behaupten, 2012 wurde verschoben (was auch immer das nun wieder bedeuten soll). Mal nach vorn
(also im Sonne von 'hat schon begonnen), mal nach hinten (dann im Sinne von 'die Menschheit ist noch nicht so weit').

Unser konditionierter und domestizierender Verstand neigt dazu, sich ene 'glücklichere' Zukunft zu erhoffen.
Aber wozu? Weil wir mit der Gegenwart nicht zurecht kommen?

Veränderungen hat es schon immer gegeben und wird es immer geben, auch globale Veränderungen. Die Weltkriege bespw.
haben sehr viel verändert, zum Positiven und Negativen, denn wie so vieles haben auch diese Veränderungen immer zwei Seiten.

Wir trauern um vergangene 'Goldene Zeiten' und hoffen sehnsüchtig auf eine bessere Zukunft - und vergessen dabei das JETZT.

Warum gibt man unserem Wahren Selbst u.a. den Namen 'Ich-bin-Gegenwart'? Weil die einzig relevante Zeit das JETZT ist!

LG Logan
Stille wie eine endlose Welle
Fließend - Ohne Namen
Zeitlos - Lichtgeschwind
Durch die Pforte der Wunder treibend
Weit jenseits von Furcht
Weit jenseits von Wünschen
Tief in das geheimste Geheimnis.
Registrierte Benutzer Shenyi
Benutzeravatar
Master of Zen
Master of Zen||
 
Beiträge: 149
Registriert: 06.2009
Barvermögen: 639,00 WW-Coins
Geschlecht: männlich
Wohnort: Berlin
Highscores: 7
Charakter Gesinnung: Chaotisch Gut
°Status und Stimmung: im Wandel
User Anwesenheit: °Aktiv°
Experte: . Zen & Reiki


Re: Wozu brauchen wir 2012?

Ungelesener Beitrag#2von Registrierte Benutzer Percor » 8. Jul 2009, 18:35

Es gab schon mehrere zeitliche Daten an denen, mit deinen Worten gesprochen,
umfangreiche „Veränderungen“ erfolgen sollten. Damit meine ich die Apokalypsen-Prognosen in jeglicher Form.

…..sich ene 'glücklichere' Zukunft zu erhoffen.
Aber wozu? Weil wir mit der Gegenwart nicht zurecht kommen?


Dieser Satz spricht, meiner Meinung nach das eigentliche Kernproblem an.

Weil viele mit dem „Jetzt“ oder ihrer persönlichen Gegenwart nicht zufrieden
sind, hängen sie sich gerne an diesen „Vorhersagen“, um dann zu irgendwelchen Zeitpunkten in angebliche „heile Welt“ aufgenommen zu werden.

Die Welt ist nun mal so , wie wir sie uns gestalten, das gleiche gilt auch für
unsere kleine persönliche Lebenssituation.

LG Percor
Wenn du kritisiert wirst, dann musst du irgend etwas richtig machen. Denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat.
(Bruce Lee, 27.11.1940 - 20.07.1973)
Registrierte Benutzer Percor
Benutzeravatar
GESPERRT
GESPERRT
 
Beiträge: 497
Registriert: 04.2009
Barvermögen: 0,00 WW-Coins
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung: Debil Böse
°Status und Stimmung: wie im Tollhaus


Re: Wozu brauchen wir 2012?

Ungelesener Beitrag#3von Registrierte Benutzer Phantom » 8. Jul 2009, 19:03

Die Welt ist nun mal so , wie wir sie uns gestalten, das gleiche gilt auch für
unsere kleine persönliche Lebenssituation.


Da stimme ich dir zu. :look_gif:
"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
Registrierte Benutzer Phantom
Benutzeravatar
Tasten Checker Aspirant
Tasten Checker Aspirant
 
Beiträge: 298
Registriert: 04.2009
Barvermögen: 2.480,50 WW-Coins
Geschlecht: männlich
Highscores: 70
Charakter Gesinnung: (Wahrhaft) Chaotisch neutral
°Status und Stimmung: abenteuerlustig
User Anwesenheit: selten


Re: Wozu brauchen wir 2012?

Ungelesener Beitrag#4von Registrierte Benutzer Percor » 28. Jul 2009, 20:08

Wie ich jetzt irgendwo lesen konnte, gibts es schon wieder eine neue "Theorie",
wo dieser "Weltenwandel" erst im Jahre 2060 stattfinden soll.

Also überleben wir mal 2012 und stürzen uns mit neuen Erfahrungen auf 2060.

Stop, da leb ich wahrscheinlich gar nicht mehr, also die Erfahrung werde ich nicht mehr
mitnehmen können. :greensmilies123:

Percor
Wenn du kritisiert wirst, dann musst du irgend etwas richtig machen. Denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat.
(Bruce Lee, 27.11.1940 - 20.07.1973)
Registrierte Benutzer Percor
Benutzeravatar
GESPERRT
GESPERRT
 
Beiträge: 497
Registriert: 04.2009
Barvermögen: 0,00 WW-Coins
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung: Debil Böse
°Status und Stimmung: wie im Tollhaus


Re: Wozu brauchen wir 2012?

Ungelesener Beitrag#5von Registrierte Benutzer Helix8 » 28. Jul 2009, 20:26

Percor, keine Sorge, ich bin jünger und werd noch so lange auf Erden verweilen um Dir dann zu erzählen was abgegangen ist.

So hoff dass wenn Du gehst, friedlicher schläfst :schilder_0212:


LG
Registrierte Benutzer Helix8
Benutzeravatar
Schleuderer des heiligen Wortes
Schleuderer des heiligen Wortes
 
Beiträge: 125
Registriert: 05.2009
Barvermögen: 0,00 WW-Coins
Geschlecht: männlich
Highscores: 1


Re: Wozu brauchen wir 2012?

Ungelesener Beitrag#6von Registrierte Benutzer Percor » 28. Jul 2009, 20:38

Helix8 hat geschrieben:Percor, keine Sorge, ich bin jünger und werd noch so lange auf Erden verweilen um Dir dann zu erzählen was abgegangen ist.

So hoff dass wenn Du gehst, friedlicher schläfst :schilder_0212:


LG



Hallo Helix,

deine Fürsorge haut doch glatt um, d.h. wenn wir uns im Jenseits mal treffen erzählst du mir dann alles mal ganz genau. [Saufen.gif]

Ich nehme dich beim Wort. *bravo*

LG Percor
Wenn du kritisiert wirst, dann musst du irgend etwas richtig machen. Denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat.
(Bruce Lee, 27.11.1940 - 20.07.1973)
Registrierte Benutzer Percor
Benutzeravatar
GESPERRT
GESPERRT
 
Beiträge: 497
Registriert: 04.2009
Barvermögen: 0,00 WW-Coins
Geschlecht: männlich
Charakter Gesinnung: Debil Böse
°Status und Stimmung: wie im Tollhaus


Re: Wozu brauchen wir 2012?

Ungelesener Beitrag#7von Administratoren Carola » 30. Jul 2009, 21:27

Wie Logan schon sagt...

das ist nur reines Zukunftsdenken (Leben in der Zukunft statt im Jetzt). Von allein passiert gar nichts, ein 2012 müssen wir uns genauso erschaffen wie ein 2009. Was dabei rauskommt ist anscheinend eine Frage des Massenbewusstseins - und das ist überwiegend auf "Weltuntergang" eingestellt.

Vor 2000 Jahren glaubte man auch noch, dass eine Sonnenfinsternis Weltuntergang bedeutet - heute wissen wir, dass es eine ganz normale Sache ist, die immer wieder vorkommt und berechenbar ist. 2012 findet auch eine besondere Planetenkonstellation im Weltall statt, davon geht die Welt nicht unter :D

Aber mal im Ernst: Warum schafft es der Mensch nicht, sich eine schöne Gegenwart zu schaffen und lebt lieber in der Vergangenheit oder in der Zukunft? Theoretisch könnten wir vieles, was wir an diese Zeiten binden auch jetzt haben...
Liebe Grüße an alle

~~~Carola~~~
Administratoren Carola
Benutzeravatar
Forum Admina
Forum Admina
 
Beiträge: 862
Registriert: 05.2009
Barvermögen: 9.319,50 WW-Coins
Geschlecht: weiblich
Highscores: 166
Charakter Gesinnung: (Wahrhaft) Rechtschaffen Neutral
°Status und Stimmung: wissbegierig
User Anwesenheit: °Aktiv°
Experte: . Träume & Astrales
.


Re: Wozu brauchen wir 2012?

Ungelesener Beitrag#8von Registrierte Benutzer Helix8 » 31. Jul 2009, 08:09

Hallo Carola,

nun in gewisser Weise hat Logan Deine Frage bereits beantwortet. Was ich noch ergaenzen moechte ist,

Dass die Menschen mit unmengen von Gefuehlen und Eigenschaften ausgestattet sind, welchen denen des oeffteren im Wege stehen ;)

Des weiteren ist unsere Kultur ein sehr grosses Problem, da diese auf falsche Dogmen und falsches Wissen aufgebaut wurde, welches zur Folge hat dass unsere Systeme katastrophal aufgebaut sind und in keinster Weise funkionieren. Die scheinbare Funktion wird nur mit aller Gewalt vorgekaukelt.

Auch die gegebene Manipulierbarkeit der meisten Menschen, erlaubt es gewissen Leadern alles zu ihren Gunsten zu manipulieren.

Und und und es gibt noch zig Antworten auf Deine Frage ;)

Die interessanter Frage waere, wie aus diesem Schlamassel rauskommen? ;)

LG
Registrierte Benutzer Helix8
Benutzeravatar
Schleuderer des heiligen Wortes
Schleuderer des heiligen Wortes
 
Beiträge: 125
Registriert: 05.2009
Barvermögen: 0,00 WW-Coins
Geschlecht: männlich
Highscores: 1


Re: Wozu brauchen wir 2012?

Ungelesener Beitrag#9von Registrierte Benutzer Arawn » 31. Aug 2009, 22:21

Hallo Helix

Das raus kommen aus dem ganzen ist eine gute Frage. Den es gibt ja Menschen, die was dagegen haben wenn sie die Leute, also uns kleinen Bürger nicht mehr manipulieren können. Nur solang man sich das gefallen lässt gibt man denen ständig neues Futter und die wissen was sie damit machen müssen.

Liebe Grüsse
Arawn
Wir leben in einer Welt voller Illusionen, den wir sehen sie nur so wie wir sie sehen wollen.
Den vor dem was wir nicht sehen wollen, verschliessen wir unsere Augen.

Doch wer es lernt, selbst dann die Augen offen zu lassen wird die Wahrheit erkennen und
kann leichter mit der Illusion umgehen als die, die sie weiterhin verschlossen halten!
Registrierte Benutzer Arawn
Benutzeravatar
Basic Level "Foundation"
Basic Level "Foundation"
 
Beiträge: 464
Registriert: 04.2009
Barvermögen: 32,50 WW-Coins
Geschlecht: männlich
Highscores: 3
Charakter Gesinnung: Neutral (Wahrhaft) Gut
°Status und Stimmung: im Wandel
User Anwesenheit: °Aktiv°
Experte: .


Re: Wozu brauchen wir 2012?

Ungelesener Beitrag#10von Registrierte Benutzer Helix8 » 1. Sep 2009, 14:46

yepp Arawn,

so ist es. Nur ists nicht an der Zeit dass wir aufhoeren uns verarschen zu lassen? Aufhoeren zu allem ja und Amen zu sagen und anschliessend meckern wie beschissen doch unsere Regierung unser Job und unser Leben ist?

Ists nicht an der Zeit dass wir kritisch hinterfragen? uns Unsinnigen Sachen entgegenstellen, unsere Kinder mit mehr Liebe und Wahrheit erziehen?

Ich denke ja.

Einer alleine kann schon Berge versetzten, aber gemeinsam koennten wir auch den Planet versetzen.

Leute es ist Zeit mehr verantwortung zu uebernehmen und es ist Zeit die wahre eigene Groesse zu erkennen.
Damit kann jeder sofort anfangen ;)

LG
Registrierte Benutzer Helix8
Benutzeravatar
Schleuderer des heiligen Wortes
Schleuderer des heiligen Wortes
 
Beiträge: 125
Registriert: 05.2009
Barvermögen: 0,00 WW-Coins
Geschlecht: männlich
Highscores: 1


Nächste

Forum Statistiken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Optionen

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

die welle 2012
cron