Waren die Götter Astronauten von anderen Sternen? Es gibt viele Spuren auf unserer Erde. Fake oder Wahrheit?

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1307

Re: Der zwölfte Planet

Ungelesener Beitrag#11von sliver » 9. Mai 2009, 18:26

Hi

Das du mir mit der Bibel kommst ist echt fies^^. Na warte.....

*hm* Wie wäre es mit dem Adam Witz hrhr...zur Auflockerung...dannach eine korrekte Bibelübersetzung aus dem hebräischen.

» Gott zu Adam: "Adam, ich habe hier eine Frau für Dich. Sie sieht toll aus, kann sehr gut kochen, ist phantastisch im Bett und hat nie Migräne". Adam (lechtzend): "Was muß ich dafür tun?" "Gib mir Dein rechtes Bein!" "Das ist mir zu teuer!" "Nun gut, ich habe noch eine andere. Sie sieht nicht ganz so gut aus, kocht nicht ganz so gut und nun ja." "Was willst Du haben?" "Deinen rechten Arm!" Adam überlegt, eine Frau wäre schon nicht schlecht, aber das ist zu teuer. Schließlich fragt er: "Was bekomme ich denn für eine Rippe?" «


Im hebräischen Text steht in der Tat die Reihe: er / sie / Gott nicht. Hier steht: Gott (Elohim)
hat sie geschaffen. Aber was für ein Geschlecht hat Elohim, hat Gott? Gott ist kein Mann. So
steht es mehrfach in der Bibel selbst. Gewiss hätte man an dieser Stelle auch „Gott“
übersetzen können (wie es später in aller Regel geschieht). Denn die Formulierung „Gott hat
sie geschaffen“ legt auch im Deutschen Gott nicht auf ein Maskulinum fest. Aber das
gewohnte Bild, das sich einstellt, wenn es „Gott“ heißt, ist ein männliches. Dass Gott in der
„Bibel in gerechter Sprache“ sexualisiert werde, weil die Übersetzung nicht nur männliche
Gottesnamen und -bezeichnungen gebrauche, übersieht, dass Gott in der Bibellektüre immer
schon auf ein Geschlecht festgelegt wurde. Ich habe an einer anderen Stelle einmal formuliert:
Wir wissen alle, dass Gott kein Mensch ist; jetzt müssen wir noch lernen, dass Gott auch kein
Mann ist.
Dass Gott nicht allein ein Er ist und natürlich auch nicht allein eine Sie, lässt sich in einer
deutschen Übersetzung dadurch ausdrücken, dass die Genera wechseln. Dass an dieser Stelle
in Gen 1 keine wechselnde, sondern eine „er“ und „sie“ in „Gott“ zusammenführende Reihe
verwendet ist, hängt mit der entscheidenden Aussage des Verses zusammen. Der Mensch, die
Menschen, männlich und weiblich, werden als Gottes Bild erschaffen. Diese im ersten Kapitel
der Bibel grundgelegte Beziehung zwischen Gott und Menschen hat Folgen für die ganze
Bibel und so auch für ihre Übersetzung. Wenn männliche und weibliche Menschen Gottes
Bilder sind, kann Gott nicht allein männlich sein. Und wenn Gott in Frauen und Männern im
Bilde ist, dürfen auch Frauen nicht unsichtbar gemacht werden, wenn von Menschen die Rede
ist. Die Wiedergabe: „hat er, hat sie, hat Gott sie geschaffen“ ist eine Form, diese zentrale
Aussage des ersten Kapitels der Bibel in einer Übersetzung von Gen 1,27 zum Ausdruck zu
bringen. Vielleicht gibt es andere und womöglich noch bessere Möglichkeiten – der
Übersetzer wird sie, da bin ich gewiss, gern bedenken.
„... nahm eine von seinen Seiten“ (Gen 2,21)
Aber es war doch eine „Rippe“?! So steht es in den meisten gängigen Bibelübersetzungen. Im
hebräischen Text steht hier das Wort tsäla. Dieses Wort bezeichnet an den anderen Stellen
seines Vorkommens die Seite, z.B. die Seite eines Gebäudes. Warum sollte es hier „Rippe“
heißen und nur hier? Weil man doch weiß, dass es eine Rippe war. So platt das klingt, so sehr
dürfte es doch zutreffen. Übrigens hat man das keineswegs schon immer „gewusst“. Denn die
„Septuaginta“, die bedeutendste Übersetzung der hebräischen Bibel ins Griechische hat hier
ein Wort für „Seite“ und auch die Rabbinen, die jüdischen Gelehrten des Altertums, können
in den Auslegungen von Gen 2f. das Wort so verstehen. (Konnten die auch kein Hebräisch?)
Nun geht es hier durchaus um etwas. Es ist ja nicht dasselbe, wenn die Frau aus einem
überzähligen Knochen des Mannes gemacht wird oder als die eine Seite des Menschen. Oder
soll das, was damit zur Debatte steht, besser nicht durch eine Übersetzung erkennbar werden?
Dass die Übersetzung mit dem Wort „Seite“ die einzig mögliche ist, will ich nicht behaupten;
dass sie eine dem Text selbst eher entsprechende ist als die mit „Rippe“, meine ich
entschieden. Die Behauptung, sie sei schlicht falsch, ist schlicht falsch. Denn das würde das auch hier Entscheidende unberührt lassen, nämlich die
klare Aussage der Erzählung in Gen 2, dass nicht zuerst der Mann da war und dann erst die
Frau.


Quelle: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


So und jetzt mein Beitrag:

Nu die meisten Religionen sagen ja, dass Gott der Erschaffer des Universums, der Sterne und der Planeten sei und somit hat Gott auch den ersten Menschen, Adam, erschaffen. Aber weil es jedoch keine wissenschaftlichen Beweise gibt, dass es einen Gott gibt, hat die Wissenschaft folgende Theorie entwickelt: Der Mensch stammt vom Affen ab und der Affe wiederrum v. einem andern Tier z.B. Ratte, usw.

Oder aber unser guter Herr Sitchin der in Gott, Ausserirdische sieht, welche aus Lust und Laune herraus Affen mit ihrer DNA kreuzten, um daraus willige halbkluge Sklaven zu erschaffen^^. Wie unschmeichelhaft, klingt in meinen Ohren sehr grotesk und *entschuldige* blöd. Warum? Das frage ich mich immer wieder, glaubt man jemanden eine Theorie, welcher keine der Summerischen Sprachen lesen, schreiben oder sprechen kann?! Alsö es gibt da Fälle, in denen selbst die Vermischungstechnik Sitchins “Übersetzung” nicht erklären kann. Bei der Beschreibung des “sumerischen” Tierkreises etwa nennt er als elftes Tierkreiszeichen:

11. SIM.MAH (”Fische”) = Fische (Pisces).

Abgesehen davon, dass der Tierkreis, wie Sitchin ihn angibt, aus dem Mul.Apin stammt, einer Textserie aus dem ersten Jahrtausend (rund 3000 Jahre nach den Sumerern), und das Sitchin v. den dort angegebenen 17 Sternzeichen so mir nichts dir nichts 5 einfach wegläßt, um auf die üblichen zwölf Zeichen zu kommen, ist es zufälligerweise richtig, dass das entsprechende Sternbild SIM.MAH mit dem südwestlichen Teil des heutigen Sternbildes der Fische identifiziert wird. Das Wort SIM.MAH selbst heißt dagegen “Schwalbe” oder “große Schwalbe” und wird auch mit dem Deutezeichen für “Vogel” geschrieben^^.

In ähnlicher Weise sind so gut wie alle anderen “Übersetzungen” Sitchins untragbar. Sie geben keinen Hinweis darauf, dass er die beiden alten Sprachen, deren Grammatik er konsequent ignoriert, in irgendeiner Weise beherrscht. [lol.gif] Soviel mal zu den "überragenden" Kenntnissen v. Sitchin auf diesem Gebiet.


Aber irgendetwer oder irgendetwas musste doch den ersten "Schritt" gemacht haben, in der Hinsicht sind wir uns schon mal einig. Der Urknall könnte der erste Schritt gewesen sein, aber wer hat ihn verursacht? Gott...? Auf keinen fall war es Adam^^.


lg sliver
sliver
Benutzeravatar
 
Highscores: 7


Re: Der zwölfte Planet

Ungelesener Beitrag#12von Registrierte Benutzer Assura » 17. Jun 2009, 20:38

Hallo Zusammen,

es gibt sehr vieles was geschrieben steht, es sind Sicht - Denkweisen anderer Menschen, es ist Ihre Wahrheit, muss aber nicht die absolute sein. Ob man diese nun zu seiner eigenen macht bleibt jeden selbst überlassen.
Wichtig ist finde ich, das man jeden sein Denken lässt denn wie sonst sollten wir lernen wenn alle das gleiche wüßten?
Es gibt meiner Meinung nach keinen zwölften Planeten, doch es gibt Zwergplaneten wie Pluto - der erst kürzlich als solcher anerkannt wurde, Ceres und Eres.
Planeten die als solche anerkannt wurden eben weil sie an Masse besitzen - ebenso auch "aufgeräumt" sind - diese herbergen eigentlich keine Mitbringsel.

Der Autor mag Unmengen an Geld verdienen doch wem nützt es wenn der Planet Erde zerstört wäre? Man kann einiges über die Annunaki - Annanuki lesen, ob es Wahrheitsgehalt hat sei einmal dahingestellt.
Das was man oftmals im Netz findet ist das was man finden soll, es muss nicht alles Wahr sein. Im Grunde spielt es keine Rolle wer uns erschaffen hat den Fakt ist, uns gibt es.
Ich glaube nicht daran das etwas geschieht was die Menschen und dessen Erde zerstört. Die Erde ist Wertvoll denn sonst würde man uns nicht seit Jahrhunderten Besuchen.

Was letztendlich 2012 passieren wird - nun waren wirs ab. :D

LG Assura
Registrierte Benutzer Assura
Benutzeravatar
Debütant der Stille
Debütant der Stille
 
Beiträge: 15
Registriert: 06.2009
Barvermögen: 0,00 WW-Coins
Geschlecht: weiblich


Re: Der zwölfte Planet

Ungelesener Beitrag#13von sliver » 18. Jun 2009, 12:44

Hi

Gleich vorweg das haste gut geschrieben^^.

Jetzt würde ich gerne wissen, wer besucht uns seit Jahrhunderten? Außerirdische, Annunakis oder Zeitreisende?

Und 2012 wird garantiert was passieren.......die Frage ist nur was.

lg sliver
sliver
Benutzeravatar
 
Highscores: 7


Re: Der zwölfte Planet

Ungelesener Beitrag#14von Registrierte Benutzer Assura » 18. Jun 2009, 14:31

sliver hat geschrieben:Hi

Gleich vorweg das haste gut geschrieben^^.

Jetzt würde ich gerne wissen, wer besucht uns seit Jahrhunderten? Außerirdische, Annunakis oder Zeitreisende?


Ja das wüssten wir alle gerne :D Wie wäre es mit Alle? Gegenfrage: Sind die Annunaki nicht auch Außerirdische? :mrgreen:

sliver hat geschrieben:Und 2012 wird garantiert was passieren.......die Frage ist nur was.

lg sliver


Hab auch nicht das Gegenteil behauptet :D Es haben viele im Gefühl das irgend etwas kommt - warten wirs ab.

LG Assura
Registrierte Benutzer Assura
Benutzeravatar
Debütant der Stille
Debütant der Stille
 
Beiträge: 15
Registriert: 06.2009
Barvermögen: 0,00 WW-Coins
Geschlecht: weiblich


Re: Der zwölfte Planet

Ungelesener Beitrag#15von Administratoren °HeroOfDivine° » 30. Jun 2009, 11:21

Nun ich denke auch das irgendein Funken Wahrheit an dieser Sache dran ist. Jede Legende hat ja bekanntlich einen Funken Wahrheitsgehalt. Fragt sich nur welchen...

Ich muss grade daran Denken: Als Kolumbus mit seinen Männern in Amerika landete und sie auf Indianer trafen wunderten sich diese ja darüber warum Kolumbus nicht vom Himmel gekommen, ist sondern vom Meer...

Unser Planet ist voll von solchen Mythen, Zeichen und ähnlichem. Irgendetwas ist dran an diesen Theorien.

Irgendetwas wird also bald geschehen. Ich hoffe es ist etwas positives...

lg

Agrippa
"Steig vom Pferd, wenn du merkst, dass es unter dir stirbt." Lakota Weisheit
---------------------------------
Für Hilfe und Support bitte hier posten!



Copyright © HeroOfDivine 2009-2013. All Rights Reserved.
Finde weitere Details und Artikel im Profil des Benutzers

Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Klicke auf das Icon, um es im Vollbildmodus zu sehen  
1 St.
Administratoren °HeroOfDivine°
Benutzeravatar
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2358
Registriert: 03.2009
Barvermögen: 5.799,25 WW-Coins
Bank: 4.163,65 WW-Coins
Geschlecht: männlich
Wohnort: Alderan
Highscores: 843
Persönliches Album
Charakter Gesinnung: (Wahrhaft) Chaotisch neutral
°Status und Stimmung: ich bin ein altes Zirkus Pferd
User Anwesenheit: °Aktiv°
Experte: Für'n Keks .


Re: Der zwölfte Planet

Ungelesener Beitrag#16von Registrierte Benutzer Shenyi » 3. Jul 2009, 09:18

Ich frage mich mittlerweile, warum es vielen sehr wichtig ist, dass 2012 etwas passiert.
Wenn ich an all die gechannelten Texte denke und wie gut einige wenige daran verdienen.... auweia!! [g025.gif]

Warum auf 2012 warten? Warum beginnt die Veränderung nicht gleich jetzt... hier... sofort?!
Die meisten hoffe darauf, dass sich nach 2012 die Welt positiv verändert. Warum warten?
Es liegt an uns!!

Die einzig wirklich relevante Zeit ist das JETZT. Gestern ist vergangen und existiert nur noch in oft nebulösen
Erinnerungen, die sich zudem auch noch verändern mit der Zeit. Due Zukunft an sich existiert noch nicht.
Und ich bin mittlerweile auch der Meinung, dass man sie nicht vorhersehen kann.

Wenn ich darauf warte, dass mit dem Jahr 2012 bespw. ein "Zeitalter des Mitgefühls" beginnt, warum
beginne ich nicht jetzt damit?

Ich behaupte, 2012 ist JETZT!! Es gibt nichts zu verlieren.

LG Logan
Stille wie eine endlose Welle
Fließend - Ohne Namen
Zeitlos - Lichtgeschwind
Durch die Pforte der Wunder treibend
Weit jenseits von Furcht
Weit jenseits von Wünschen
Tief in das geheimste Geheimnis.
Registrierte Benutzer Shenyi
Benutzeravatar
Master of Zen
Master of Zen||
 
Beiträge: 149
Registriert: 06.2009
Barvermögen: 639,00 WW-Coins
Geschlecht: männlich
Wohnort: Berlin
Highscores: 7
Charakter Gesinnung: Chaotisch Gut
°Status und Stimmung: im Wandel
User Anwesenheit: °Aktiv°
Experte: . Zen & Reiki


Vorherige

Forum Statistiken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Optionen

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

zecharia sitchin der zwölfte planet download

der zwölfte planet download

zacharias sitchin der zwölfte planet gratis downloaden

prä astronautik

Der Zwölfte Planet Download sumerisch gesprochen zecharia sitchin der zwölfte planet runterladen präastronautik pro contra der 12. planet pro und contra prä - Astronautik der zwölfte planet serioese literatur ueber nibiris 12 planet 3600 pro und contra prä-astronautik pro und kontra prä-astronautik you tube nefilim affen kreuzung neandertaler
cron