AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 140

Ist Deutschland etwas männerfeindlich?

Ungelesener Beitrag#1von Registrierte Benutzer MdominiqueX » 9. Mär 2016, 21:58

Ständig heißt es, Frauen müssen endlich die gleichen Rechte wie Männer haben. Das gleiche verdienen, die selben Aktivitäten ausführen, sodass jeglicher Unterschied zwischen Mann und Frau nicht mehr erkennbar ist.

Um dies zu perfektionieren, werden sogar in einigen Unternehmen Frauen bevorzugt bei einer Bewerberauswahl. Petitionen, Demos, Veranstaltungen, Berichterstattungen, man will endlich für Frauenrechte kämpfen.
Lautstarker Streit in der Wohnung, bis die Polizei eintrifft, Mann wird der Wohnung verwiesen. Frauen werden bei größeren Problemen in Frauenhäuser untergebracht. Mütter bekommen nach Geburt eines Kindes das alleinige Sorgerecht, muss zustimmen das der Vater es auch haben darf. Es heißt "Damen und Herren". Es heißt Frauen und Kinder zuerst. Im Minions-Film gibt es keine weiblichen Minions, die Macher sind sexistisch. Psychisch erkrankten Frauen und Müttern werden teilweise empfohlen lieber in Mutter-Kind-Kur zu gehen statt in einer Klinik, sonst ist man ohne Kinder, die sind dann nur beim Vater. Haut meiner seiner Freundin liebevoll auf den Hintern, dann ist man ein Macho. Übergriffe in der Kölner Silvesternacht, wieder einmal muss man aufpassen wie und was man über eine Frau sagt. Aber sind wir Männer mal wieder laut Frauen Arschlöcher, dann gibt es Kopfnicken und Zustimmung. Sind Frauen laut Männern lediglich Flittchen, dann gibt es Kopfschütteln und Vorwürfe.

Ist das nun die Gleichberechtigung die sich alle so sehnlich gewünscht haben? Oder dreht sich der Spieß nun komplett um und die Männer kommen in Bedrängnis?
To the M, to the Dominique, to the X
Registrierte Benutzer MdominiqueX
Benutzeravatar
"Crewman Recruit"
"Crewman Recruit"
 
Beiträge: 449
Registriert: 05.2009
Barvermögen: 1.590,00 WW-Coins
Geschlecht: männlich
Wohnort: Duisburg
Danke gegeben: 14
Danke bekommen: 2x in 2 Posts
Highscores: 144
Persönliches Album
Charakter Gesinnung: -Neutral-
°Status und Stimmung: hungrig
User Anwesenheit: °Aktiv°
Experte: .


Antworten Seite 1 von 1:

Re: Ist Deutschland etwas männerfeindlich?

Ungelesener Beitrag#2von Administratoren Carola » 9. Mär 2016, 22:16

Hallo Domi,

ich glaube, es kommt eher auf die Umstände an. Also: welcher Beruf, welche Taten, welches Umfeld, usw.
Auch wenn Frauen jetzt genauso in Männerberufe dürfen wie umgekehrt die Männer auch in sogenannte Frauenberufe, verdienen Männer meist noch deutlich mehr für denselben Job.

Bei häuslicher Gewalt sind auch öfter Männer betroffen, das stimmt leider. Die werden auch (noch) nicht wirklich ernst genommen.

Zum Thema Kur: Es gibt jetzt auch Vater-Kind-Kuren, das heißt, der Vater kann mit seinen Kindern in denselben Häusern vom Müttergenesungswerk auch eine Kur machen. Das nennt sich heute auch Eltern-Kind-Kur.

Die Frage wäre auch eher: warum wird überhaupt in der heutigen Zeit noch so ein Unterschied gemacht - durch die ganze Gleichberechtigungs-Arie sollte es eigentlich gar keine Unterschiede mehr geben. Aber trotzdem gibt es immer noch ganz gravierende Unterschiede - bei beiden *idee* *rain*
Liebe Grüße an alle

~~~Carola~~~
Administratoren Carola
Benutzeravatar
Forum Admina
Forum Admina
 
Beiträge: 864
Registriert: 05.2009
Barvermögen: 9.327,00 WW-Coins
Geschlecht: weiblich
Danke gegeben: 16
Danke bekommen: 32x in 29 Posts
Highscores: 166
Charakter Gesinnung: (Wahrhaft) Rechtschaffen Neutral
°Status und Stimmung: wissbegierig
User Anwesenheit: °Aktiv°
Experte: . Träume & Astrales
.




Forum Statistiken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Optionen

cron